Tipps und Tricks|Nutzen Sie unser Know-how

Tipps und Tricks

Alles beginnt natürlich mit der Beratung zum richtigen Produkt. Die führt zu einem vorgedachten Produktionsweg. Und der beginnt immer mit den richtigen Druckdaten, z. B. von Ihrer Werbeagentur. Wenn Sie Ihre Daten selbst erzeugen möchten, beachten Sie einfach die folgenden Hinweise. Wenn Sie dazu nach der Lektüre keine Lust mehr haben, fragen Sie uns einfach nach unserem preiswerten Layoutservice.

  • Am besten geeignet sind PDF-Daten (bis PDF 1.4) aus den typischen Layoutprogrammen. Seitengröße der Dateien immer im Endformat anlegen, z.B. eine Visitenkarte nicht auf eine A4 Seite positionieren.
  • Bitte angeschnittene, randabfallende Dokumente mit 3mm Anschnitt versehen.
  • RGB-Farben sind nicht druckbar. Wandeln Sie Ihre Dokumente in CMYK-Farben. Achtung! bei Umwandlungen sind Farbverschiebungen möglich.
  • In Microsoft Office angelegte Dateien sind immer etwas unideal als Vorlagen und sollten auf jeden Fall in das PDF-Format konvertiert werden. In diesen Programmen angelegte Dateien sind allerdings immer RGB-Daten! Die Änderung zu CMYK-Daten ist nicht unaufwändig und kann zusätzliche Kosten verursachen.
  • Bilddaten müssen mit mindestens 300 dpi bei 1:1-Wiedergabe aufgelöst sein, sonst wird es "stufig".

Unser Tipp für professionelle Druckdatenerzeugung: Die Creative-Suite von ADOBE mit den Programmen Illustrator, InDesign, Photoshop und Acrobat. Damit haben Sie alles, was Sie brauchen. Oder sprechen Sie mit einem unserer Mediengestalter - die helfen gern!

zurück

 

News

News

FSC®-Zertifizierung abgeschlossen!

Zusammen mit dem Beitritt zu Climate-Partner werden unsere Produkte noch attraktiver. Mit der

Zertifizierung als FSC-Unternehmen können wir Drucksachen herstellen, die durch die nachweisbare Papier-Herkunft eine verantwortungsvolle Waldwirtschaft fördern. Das passt gut zu unserer zweiten Option, die durch die Produktion entstandene CO2-Emission durch klima- verbessernde Projekte aus- zugleichen. FSC® C117819

Gerne noch mal 50 Jahre!

Fünfzig Jahre haben wir als Familienbetrieb hinter uns gebracht. Kein Grund für uns, sich auf den Lorbeeren auszuruhen.

Aber ein Grund, sich für die Jahre der guten Zusammen-
arbeit zu bedanken. Viele freundschaftliche Beziehungen haben sich in dieser Zeit ergeben, auch abseits des Tagesgeschäftes. Wir freuen uns darüber genau so wie über die unglaublich treue Schar der Mitarbeiter, die unseren Weg begleiten und uns immer wieder helfen, Unmögliches möglich zu machen.

Nicht nur schick von aussen!

Das Druckhaus wird optisch aufgefrischt. Langsam geht es voran und die letzten Arbeiten in unseren Neubauten sind getan.

Nun müssen wir neben den täglichen Aufgaben ein bisschen Leben in die Bude bringen. Möbel und Dekorationen einrichten, vielleicht mal ein Bild an die Wand bringen. Wir haben eine neue, energiesparende LED-Leuchtwerbung bekommen und den Empfang ganz neu gestaltet. Lassen Sie sich bei Ihrem nächsten Besuch überraschen!

Der Sommer ist da!

Weitere Verstärkung für unsere Kundenberatung durch unseren neuen Mitarbeiter Ralf Sommer.

Wir freuen uns über diesen Neuzugang, der uns mit seiner Erfahrung im Bereich Kundenberatung und Vertrieb unterstützen wird. Freundlich und kompetent - wie es sich für Leupelt gehört.

Mehr Zeit für unsere Kunden!

Wir sind stolz und glücklich über unsere neu bestellte Druckmaschine, die unsere Flexibilität weiter verbessert.

Unser Ziel ist es schließlich, Ihnen immer den besten Termin für Ihr Projekt nennen zu können. Und dazu braucht es eben etwas mehr Druckmaschine. Herr HEIDELBERG war gern bereit, uns hier zu helfen...

Bauen im Sommer -

"Mühsam ernährt sich das Eichhörchen..." An dieses Sprichwort fühlt man sich erinnert, denkt man an den zähen Baufortschritt.

Eigentlich wollten wir schon viel weiter sein, aber die Sommerferien bei Lieferanten und Bauhandwerkern machten uns einen Strich durch die Rechnung.
Jetzt soll es aber wirklich in den Endspurt gehen. In etwa zwei Wochen soll die Halle dicht sein, damit die Innen-ausbauten beginnen können.
Wird auch Zeit, denn die neuen Maschinen rollen schon an...

Platz da - für die Zukunft!

Um Baugrund für die neue Produktionshalle zu schaffen, muss ein Gebäudeteil abgerissen werden.

Wie bei vielen Dingen im Leben muss es meistens erst einmal schlimmer werden, bevor es besser werden kann. Am 2. Mai morgens ging es los und die schweren Maschinen fingen an, Platz zu machen für die Zukunft. Ein etwas mulmiges Gefühl ist es schon, wenn dieser Bagger sich in das Gebäude frisst. Aber die Jungs wissen, was sie tun... glauben wir.